Auch dieses Mal war der "freiraum" ein voller Erfolg. Es gab viele tolle Beiträge. Vielen Dank an Alle!

Am 23.9.2017, 10 Uhr, flogen unsere bosnischen Austauschschülerinnen und Schüler nach zwei ereignisreichen und spannenden gemeinsamen Wochen zurück nach Sarajevo.
Abschied fällt sehr schwer.
Aber es gibt bestimmt ein Wiedersehen.
Wo auch immer auf der Welt.

Präsentation
des KunstProjekts  in Sarajevo und Hamburg im Oberstufenzentrum Ida Ehre im Lehmweg.
Das Wetter spielte mit.
Reden wurden gehalten, Zertifikate überreicht, die Ausstellung der Tagebucheindrücke und Visionen  im Kunstcontainer bestaunt.

Es wurde gechillt, gelacht, Pläne für die Zukunft geschmieden, Wiedersehen besprochen  ….  bis spät am Abend, bis in die Nacht.

von links: Dr. Katharina Willems, didaktische Leiterin der StS Stellingen, Kevin Amberg, Schulleiter Ida Ehre Schule, Bernd Mader, Schulleiter Stadtteilschule Stellingen

Die Schulleiter der beiden Stadtteilschulen würdigten das gemeinsame Austauschprojekt.

Schüler ehemaliger Austauschprojekte mit dem Vierten Gymnasium in Ilidza / Sarajevo, Eltern , Freunde und Lehrerinnen und Lehrer beider Schulen waren gekommen.
Künstlerin Annika Unterburg leitete das Kunstprojekt an, Ruth Zimmer, Kulturagentin der Ida Ehre Schule brachte Blumen für die jungen Künstlerinnen und Künstler mit. Die Blumen wurden mit auf die Reise nach Sarajevo genommen.

von links: Mascha Fiolka, Ruth Zimmer

Annika Unterburg fotografiert Finns Impressionen von Sarajevo.

 

Es fehlt ein Schaukastendesign

(Fotos: Cläre Bordes)

Der Sarajevo-Schulaustausch der Ida Ehre Schule und der Stadtteilschule Stellingen findet in der folgenden Woche vom 9.9-23.9.2017 statt. 

Der Schulaustausch in bosnischen bzw. deutschen Gastfamilien blickt auf eine ergebnis- und erfahrungsreiche Austauschgeschichte mit Julia Muhs und Cläre Bordes zurück, in der sehr viele Schüler_innen ihren Horizont nachhaltig erweitern, spannende Erfahrungen mit gelebter Geschichte machen und durch gesellschaftskritische Kunstprojekte einen „Faden ins Netz der Geschichte schlagen“ konnten.

Der diesjährige Austausch erfolgt nun unter komplett neuer Leitung. Die Leitung für die Ida Ehre Schule übernahm Mascha Fiolka, die Leitung für die Stadtteilschule Stellingen übernahmen Anne Knüppel und Magdalena Andrijanic.

Neu ist in diesem Jahr außerdem, dass auch in Bosnien und Herzegowina jetzt zwei Schulen aus unterschiedlichen Entitäten beteiligt sind. Das Vierte Gymnasium (Ilidza/ Sarajevo) und eine zweite Partnerschule. Hierbei ist höchst spannend, dass sich die zweite Partnerschule 2 km entfernt in der Republika Srpska befindet.

Das Besondere an diesem Austausch ist aber vor allem der Aspekt, dass die Schüler_innen gemeinsam künstlerisch forschen und so ins Gespräch und zu spannenden gemeinsamen und individuellen Erkenntnissen kommen. Alle Schüler_innen fangen individuell in Skizzenbüchern ihre Eindrücke erst in Bosnien und Herzegowina und dann in Deutschland ein. Außerdem erarbeiten sie an individuell ausgesuchten Orten TAPEART-Kunstwerke, welche sie dann fotografieren und/oder auf Pappen mitbringen. Sowohl prozessbegleitet als auch abschließend erörtern sie ihre Erfahrungen und vertiefen einzelne Aspekte künstlerisch unter der Leitung der Künstlerin Annika Unterburg.

Eine der letzten Amtshandlungen unserer scheidenden Schulleiterin: Aus der Hand von Helga Wendland erhielten 18 Streitschlichter_innen Zertifikate für ihre tolle Arbeit: Insgesamt 117 Konflikte wurden in den 5. Klassen nach einem ritualisierten Ablauf geschlichtet - und das immer in der eigenen Mittagspause. 

Nach einer halbjährigen Ausbildung stehen nun die Nachfolger bereit. Sie werden nach den Sommerferien den zukünftigen Fünftklässlern ihre Unterstützung anbieten.

Am 19. Juni 2017 fand in der gut besuchten Aula im Lehmweg die Woyzeck-Aufführung der Klasse 12b statt. Unter der Leitung von Herrn Specowius erbrachten die Schüler_innen theatralische Höchstleistungen, indem sie mimisch, gestisch und verbal sehr ausdrucksstark auf der Bühne agierten. So wurde der Abend zu einem eindrucksvollen Erlebnis und die mögliche Auslegung des Büchner-Stückes wurde auch nach der Veranstaltung noch von den Zuschauer_innen ausführlich diskutiert.

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Zum Seitenanfang