"Es handelt sich hier um ein ganz besonderes Theaterprojekt, welches jeweils die Kleinsten an der Ida Ehre Schule schon darauf vorbereitet, besonders hinzuschauen und miteinander über Dinge zu sprechen. Unsere Fünftklässler_innen wollen es einfach genauer wissen, haben so viel Freude am künstlerischen Tun und haben schon so viel zu sagen. Wir freuen uns, dass wir sie an der Ida beim Lernen professionell inhaltlich, pädagogisch und künstlerisch nachhaltig begleiten können."

Mascha Fiolka (Lehrerin und zuständig für die Organisation, Koordination und Weiterentwicklung des Theaterprojekts 5) 

Das Theaterprojekt 5 blickt auf eine ergebnis- und erfahrungsreiche Projektgeschichte zurück, in der sehr viele Schüler_innen ihren Horizont nachhaltig erweitern, spannende Erfahrungen mit verschiedenen Themen machen und durch dieses gesellschaftskritische Kunstprojekt einen „Faden ins Netz der Geschichte schlagen“ konnten.

Die gesamte Jahrgangsstufe 5 der Ida Ehre Schule – 6 bis 7 Klassen mit insgesamt bis zu 140 Schüler_innen – ist jeweils beteiligt und setzt sich in einer Projektwoche besonders intensiv mit einem aktuellen gesellschaftskritischen Thema nachhaltig über einen künstlerischen Zugang auseinander. Im Jahr 2018 wird es um das Oberthema „unsere Zukunft“ gehen.

Im Klassenverbund forschen die Schüler_innen schon im Schuljahr in verschiedenen Fächern zum Thema und erdenken sich zum Beispiel in diesem Jahr Maschinen der Zukunft in Natur und Technik oder diskutieren über Zusammenhänge von Kreuzfahrtschiffen und Atemschutzmasken im Fach Gesellschaft. Die zentralen Themen technische Innovationen und der Umgang mit ihnen, Nachhaltigkeit, Klimawandel aber auch die Genderthematik werden die Schüler_innen in der Projektwoche vom 9.4.-13.4.2018 vertiefend in Workshops erforschen und ihre Forschungsergebnisse dann der Öffentlichkeit präsentieren.

Das Theaterprojekt 5 wird seit 5 Jahren mit dem gesamten Jahrgang 5 innerhalb der Projektwoche im Frühjahr umgesetzt und ist mittlerweile fest in den Stundenplan, die Stundentafel und das Curriculum integriert. 

Für die Projektwoche können sich die Fünftklässler_innen in verschiedene Workshops (z.B. Kunst, Musik, Tanz, Medien, Dokumentation und Kulissenbau) einwählen, die die Klassenlehrer_innen des Jahrgangs, z.T. unterstützt durch externe Künstler_innen, anbieten und die das jeweilige Oberthema der Woche thematisch vertiefend bearbeiten, die Theaterspielenden ausstatten oder ein Bühnen- und Klangbild formen.

 

Weitere Informationen zu der Auszeichnung finden Sie noch unter folgendem Link: Abendblatt

Schüler_innen der Ida Ehre Schule bekommen Instrumente von der HaSpa Musik Stiftung Am Freitag, dem 15. November fand der Fototermin  mit Harald Vogelsang, Vorsitzender der Musikstiftung, statt. Als eine von insgesamt 40 Bildungseinrichtungen hat sich Thomas Bischoff für die Ida Ehre Schule um die Förderung durch die Stiftung beworben und den Preis von 10.000€ gewonnen. Mit den damit zur Verfügung gestellten  Instrumenten soll die Big Band der IES ausgestattet werden.

 

Sich einmischen, nicht wegschauen, füreinander einstehen, Zivilcourage zeigen, erinnern statt vergessen, unbequem sein statt sich anpassen - diese Werte und Handlungsmuster haben die ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler beherzigt und mit Leben erfüllt.Eine Arbeitsgruppe an der Ida-Ehre-Schule beschäftigte sich mit den Biografien jüdischer Kinder, die während der Nazizeit die damalige Jahnschule an der Bogenstraße besuchten.

Die Ida Ehre Schule bedankt sich ganz herzlich bei dem Ida Ehre Kulturverein, von dem der Impuls für das Projekt „Steine des Anstoßes – an- und innehalten“ ausging und der bis heute das Projekt finanziell und mit vielen guten Ideen unterstützt.

 

 

Zum dritten Mal hintereinander wurde die Art, wie wir die Schüler auf ihren späteren Beruf vorbereiten, ausgezeichnet.

2004,2007,2013

    

Wir haben erneut einen Preis im Wettbewerb „Starke Schule“ bekommen!

Am Montag, dem 4. Februar 2013, fand  im Landesinstitut die Preisverleihung für „starke Schulen“ in Hamburg statt. Die Ida Ehre Schule bekam den 5. Preis. Erfreulich für uns war außerdem, dass wir den musikalischen Rahmen bei der Preisverleihung bilden durften. Unsere Schulband aus Jahrgang 8 hatte einen spektakulären Auftritt mit einem Stück der Red Hot Chilly Peppers.

Der Wettbewerb „Starke Schulen“ ehrt Schulen mit besonderen Konzepten und Verfahren im Rahmen des beruflichen Übergangs.

Drei Hamburger Schulen als "Starke Schulen" prämiert

Hamburg. Die Stadtteilschule Stellingen, die Schule Pröbenweg und die Stadtteilschule Richard-Linde-Weg haben die Landespreise des bundesweiten Schulwettbewerbs "Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" gewonnen. Prämiert wird damit die Arbeit, die Schulen bei der Vorbereitung ihrer Schüler auf die Berufswelt leisten. Für die Stadtteilschule Stellingen gab es 5000 Euro, für den zweiten Platz (Pröbenweg) 3500 Euro, für den dritten Platz 2000 Euro. Den vierten Platz belegte die Fritz-Schumacher-Schule, den fünften die Ida-Ehre-Schule.

Letzter Monat Februar 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 5 1 2 3 4
week 6 5 6 7 8 9 10 11
week 7 12 13 14 15 16 17 18
week 8 19 20 21 22 23 24 25
week 9 26 27 28

Zum Seitenanfang