Innerhalb des Kunstprogramms KUNSTPIONIERE der Behörde für Schule und Berufsbildung entwickeln Schüler/innen eigene künstlerische Positionen - inspiriert durch die Ausstellung in der Sammlung Falckenberg der Deichtorhallen Hamburg in Hamburg - Harburg und begleitet von der Künstlerin Sabine Flunker.

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Blitzausstellung am Mittwoch, den 20. Dezember 2017 um 15 Uhr.

Wo: Deichtorhallen | Sammlung Falckenberg
Wilstorfer Str. 71, Tor 2

Der Elternrat trifft sich am Mittwoch, den 13. Dezember 2017, um 19:00 Uhr zu seiner monatlichen Sitzung im Lehrerzentrum in der Bogenstraße. Alle interessierten Eltern sind herzlich eingeladen.

Einladung

Unser "Tag der offenen Tür" findet in diesem Schuljahr am Samstag, den 13. Januar 2018 von 12:00 bis 15:00 Uhr in der Bogenstraße 36 statt.

Wir laden Sie ein, unsere Schule, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleitung und den Elternrat an diesem Tag kennen zu lernen und Fragen zum Schulalltag, zur Pädagogik oder zur Anmeldung zu stellen.

Wir breiten unseren roten Teppich für Sie und Ihre Kinder aus, führen Sie durch ein buntes Programm, das unsere Schülerinnen und Schüler mitgestalten, zeigen Ihnen die aktuellsten Kunstwerke unserer Kunstprofile, bieten Ihnen musikalische Klangerlebnisse und lassen Sie auch nicht im Stich, wenn Sie bei all dem hungrig werden.

Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen kommen und sich ein eigenes Bild von unserer Schule machen!

 

Am 12. Januar findet außerdem der Kunsttag der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 36 statt.
Die Ausstellung wird auch noch am 13. Januar 2018 zu sehen sein.

Der Tag der offenen Tür der Oberstufe findet am 08. Februar 2018 von 17.00 bis 19.30 Uhr im Lehmweg 14 statt.

Auch dieses Mal war der "freiraum" ein voller Erfolg. Es gab viele tolle Beiträge. Vielen Dank an Alle!

Der Elternrat tagt zu eine außerordentlichen Sitzung (nicht schulöffentlich) am 28. November 2017 um 19.00 Uhr im Lehrerzentrum.

Einladung Außerordentliche Sitzung

Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich zum alljährlichen Winterkonzert am Montag, den 18. Dezember 2017, um 19.00 Uhr in der Aula der Ida Ehre Schule ein.

Es erwarten Sie stimmungsvolle musikalische Beiträge aus den Jahrgängen 5 bis 13.
Für Ihr leibliches Wohl ist ab 18.00 im Café im 1. Stock gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Eine moderne Romeo und Julia – Geschichte, das ist das Stück „Die Schlacht von Greystone“ , das die Theaterklasse 10c inszeniert.

Eine Schulklasse fährt nach England. Die erwartete entspannte Reise eskaliert sehr schnell, als britische Jugendliche die jungen Touristen aus Deutschland provozieren. Oder bilden die sich das nur ein und ist deren aggressive Reaktion übertrieben? Hinter den verfeindeten Gruppen entspinnt sich eine leise Liebesgeschichte, doch Gerry ist Engländer und Katrin Deutsche – das passt gar nicht...

Ein spannendes Stück, geschrieben vom Leben, ca. 1,5 Stunden lang, geeignet für Menschen ab 10 Jahren.

Wo: Aula, Bogenstraße 36
Wann: 11. und 12. Dezember 2017 um 19.00 Uhr

Bereits zum dritten Mal findet an der Ida Ehre Schule am Freitag den 24. November die langen Nacht der Mathematik statt. Von 18 Uhr bis Mitternacht knobeln Kinder und Jugendliche alleine oder mit ihren Eltern oder Lehrern gemeinsam an Matheaufgaben. Als Hilfsmittel darf alles genutzt werden!

 

Der nächste „freiraum“ findet am Donnerstag, den 23. November 2017 von 18.00 – 19.00 Uhr in der Aula  Lehmweg statt. Es gibt wie jedes Mal ein abwechslungsreiches Programm.

Der Eintritt ist frei, Spenden aber willkommen. 

Wir laden  Sie am 30. Januar 2018 zu einem Elternabend für den zukünftigen Jahrgang 5 in die Aula der Ida Ehre Schule ein
(Bogenstraße 36, 19.00 bis 21.00 Uhr). Dort haben Sie noch die Möglichkeit Fragen zu stellen.

Ihr Kind können Sie in der Woche vom 5. bis zum 9. Februar 2018 im Schulbüro anmelden.
Montag bis Freitag: 8.00 bis 13 Uhr
Donnerstag: 17.00 bis 20.00 Uhr

Das Anmeldeformular erhalten Sie Anfang Februar 2018 zusammen mit dem Halbjahreszeugnis Ihres Kindes.

 

Sitzungen des Elternrates im laufenden Schuljahr 2017/ 2018

11. Oktober 2017
08. November 2017
28. November 2017 (Außerordentliche Sitzung, nicht schulöffentlich)
13. Dezember 2017
17. Januar 2018
14. Februar 2018
21. März 2018
11. April 2018
16. Mai 2018
13. Juni 2018
 

Die Sitzungen finden jeweils ab 19 Uhr im Lehrerzentrum in der Bogenstraße 36 statt.

Der Kantinenbeirat trifft sich am Donnerstag, den 12. Oktober 2017 um 16.15 Uhr in der Kantine der Ida Ehre Schule. Alle Interessierten sind herzlich willkommen. Kantinenbeirat

Am 23.9.2017, 10 Uhr, flogen unsere bosnischen Austauschschülerinnen und Schüler nach zwei ereignisreichen und spannenden gemeinsamen Wochen zurück nach Sarajevo.
Abschied fällt sehr schwer.
Aber es gibt bestimmt ein Wiedersehen.
Wo auch immer auf der Welt.

Präsentation
des KunstProjekts  in Sarajevo und Hamburg im Oberstufenzentrum Ida Ehre im Lehmweg.
Das Wetter spielte mit.
Reden wurden gehalten, Zertifikate überreicht, die Ausstellung der Tagebucheindrücke und Visionen  im Kunstcontainer bestaunt.

Es wurde gechillt, gelacht, Pläne für die Zukunft geschmieden, Wiedersehen besprochen  ….  bis spät am Abend, bis in die Nacht.

von links: Dr. Katharina Willems, didaktische Leiterin der StS Stellingen, Kevin Amberg, Schulleiter Ida Ehre Schule, Bernd Mader, Schulleiter Stadtteilschule Stellingen

Die Schulleiter der beiden Stadtteilschulen würdigten das gemeinsame Austauschprojekt.

Schüler ehemaliger Austauschprojekte mit dem Vierten Gymnasium in Ilidza / Sarajevo, Eltern , Freunde und Lehrerinnen und Lehrer beider Schulen waren gekommen.
Künstlerin Annika Unterburg leitete das Kunstprojekt an, Ruth Zimmer, Kulturagentin der Ida Ehre Schule brachte Blumen für die jungen Künstlerinnen und Künstler mit. Die Blumen wurden mit auf die Reise nach Sarajevo genommen.

von links: Mascha Fiolka, Ruth Zimmer

Annika Unterburg fotografiert Finns Impressionen von Sarajevo.

 

Es fehlt ein Schaukastendesign

(Fotos: Cläre Bordes)

Die Auftaktveranstaltung "zusammen leben zusammen lernen" findet statt am 05. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Ida-Ehre-Schule [in der Pausenhalle im Oberstufenhaus] Lehmweg 14, 20144 Hamburg. Wir freuen uns, wenn wir Sie dort persönlich begrüßen dürfen.

Weitere Informationen zu dieser Inititative finden Sie unter zusammenzusammen.de

Wir laden zum Abschluss des zweiwöchigen gemeinsamen Austauschs in Sarajevo/ Ilidza und Hamburg ein. Es werden Eindrücke in künstlerischer Form präsentiert.
Wann: Freitag, 22. September 2017 um 18 Uhr
Wo: Ida Ehre Schule, Lehmweg 14

Der Sarajevo-Schulaustausch der Ida Ehre Schule und der Stadtteilschule Stellingen findet in der folgenden Woche vom 9.9-23.9.2017 statt. 

Der Schulaustausch in bosnischen bzw. deutschen Gastfamilien blickt auf eine ergebnis- und erfahrungsreiche Austauschgeschichte mit Julia Muhs und Cläre Bordes zurück, in der sehr viele Schüler_innen ihren Horizont nachhaltig erweitern, spannende Erfahrungen mit gelebter Geschichte machen und durch gesellschaftskritische Kunstprojekte einen „Faden ins Netz der Geschichte schlagen“ konnten.

Der diesjährige Austausch erfolgt nun unter komplett neuer Leitung. Die Leitung für die Ida Ehre Schule übernahm Mascha Fiolka, die Leitung für die Stadtteilschule Stellingen übernahmen Anne Knüppel und Magdalena Andrijanic.

Neu ist in diesem Jahr außerdem, dass auch in Bosnien und Herzegowina jetzt zwei Schulen aus unterschiedlichen Entitäten beteiligt sind. Das Vierte Gymnasium (Ilidza/ Sarajevo) und eine zweite Partnerschule. Hierbei ist höchst spannend, dass sich die zweite Partnerschule 2 km entfernt in der Republika Srpska befindet.

Das Besondere an diesem Austausch ist aber vor allem der Aspekt, dass die Schüler_innen gemeinsam künstlerisch forschen und so ins Gespräch und zu spannenden gemeinsamen und individuellen Erkenntnissen kommen. Alle Schüler_innen fangen individuell in Skizzenbüchern ihre Eindrücke erst in Bosnien und Herzegowina und dann in Deutschland ein. Außerdem erarbeiten sie an individuell ausgesuchten Orten TAPEART-Kunstwerke, welche sie dann fotografieren und/oder auf Pappen mitbringen. Sowohl prozessbegleitet als auch abschließend erörtern sie ihre Erfahrungen und vertiefen einzelne Aspekte künstlerisch unter der Leitung der Künstlerin Annika Unterburg.

Wir freuen uns nach den Sommerferien unsere neuen Schüler_innen begrüßen zu dürfen.

Der Jahrgang 5 startet mit einer gemeinsamen Einschulungsfeier am 04. September. Treffpunkt ist der Schulhof am Standort Bogenstraße, von dem aus wir gemeinsam in die Aula gehen. Dort beginnt das Programm um 10 Uhr.

 

Eine der letzten Amtshandlungen unserer scheidenden Schulleiterin: Aus der Hand von Helga Wendland erhielten 18 Streitschlichter_innen Zertifikate für ihre tolle Arbeit: Insgesamt 117 Konflikte wurden in den 5. Klassen nach einem ritualisierten Ablauf geschlichtet - und das immer in der eigenen Mittagspause. 

Nach einer halbjährigen Ausbildung stehen nun die Nachfolger bereit. Sie werden nach den Sommerferien den zukünftigen Fünftklässlern ihre Unterstützung anbieten.

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Gewichtheber bietet die Scoop in den Sommerferien dienstags und donnerstags einen jeweils 90-minütigen Kurs von 15:00 Uhr bis 16:30 Uhr an. In diesem Ferienkurs wird In Anlehnung an die Athletikkonzepte des Deutschen Fußball-Bundes und des Deutschen Turn- und Sportbundes die Kraft und Motorik gefördert. Dieser Ferienkurs beginnt am 25. Juli, und endet am 24. August. Der Kursort ist die Scoop in der Schlankreye 63. Die komplette Kurgebühr beläuft sich auf € 60,- pro Teilnehmer.

Weitere Informationen finden Sie unter www.scoop-yard.de.

Es ist wieder soweit! Der traditionelle Alsterlauf der Ida Ehre Schule findet am Montag, den 17. Juli 2017 statt. Es gilt das Motto "Hauptsache einmal rum." Die ersten Klassen starten um 9.30 Uhr an den Alsterwiesen.

In einer Ausstellung präsentiert das You:sful-Profil (8G) der Ida Ehre Schule die Ergebnisse ihrer Projektarbeit zum Thema Obdachlosigkeit. Die Arbeiten werden am 4. Juli 2017 im Dorothee-Sölle-Haus in Altona zu sehen sein.

Offiziell geht es um 13.30 Uhr los. Die Ausstellung wird bis 16:00 Uhr geöffnet sein.

 

Am 19. Juni 2017 fand in der gut besuchten Aula im Lehmweg die Woyzeck-Aufführung der Klasse 12b statt. Unter der Leitung von Herrn Specowius erbrachten die Schüler_innen theatralische Höchstleistungen, indem sie mimisch, gestisch und verbal sehr ausdrucksstark auf der Bühne agierten. So wurde der Abend zu einem eindrucksvollen Erlebnis und die mögliche Auslegung des Büchner-Stückes wurde auch nach der Veranstaltung noch von den Zuschauer_innen ausführlich diskutiert.

Die Band TIL besteht aus drei 18-Jährigen Jungs, Eniz und Dennis als Sänger und Gitarristen und Jona als Schlagzeuger. Seit dem Kindergarten sind die drei schon beste Freunde. Damals haben sie auf Spielzeuginstrumenten Musik gemacht und sich den Namen TIL gegeben. Heute veröffentlichen sie regelmäßig Videos auf YouTube und sind bei Snapchat, Instagram und Facebook zu finden. Auf Instagram hat die Boygroup 15000 Follower.

Am 3. Mai war diese Boygroup bei uns an der Ida Ehre Schule und hat ein Pausenkonzert gegeben.

Weitere Informationen und ein Video von der Veranstaltung finden Sie unter www.moin-ida.de

(Svenja und Lotte 8a)

Wir laden Sie und euch ganz herzlich zu unserem Sommerfest an der Ida Ehre Schule ein.
Am 13. Juli 2017 von 16 bis 19 Uhr, buntes Programm auf dem Schulhof, ab 19 Uhr Ausklang für Eltern, Kolleg_Innen und Ehemalige.

Der Theatergrundkurs 12 (Leitung: Mascha Fiolka) der Ida Ehre Schule hat im Rahmen des Theater der Welt Festivals 2017 einen Rundgang mit verschiedenen „Specific Site Performances“ vorbereitet. Ihre künstlerische Antwort auf die Frage „Wie kommt Ostasien in die Hafencity“ war  am 7. und 8. Juni 2017jeweils um 11 Uhr in der Hafencity zu sehen. 

Die Schüler_innen haben zum Thema Handelsbeziehungen zu den Ländern China, Japan und Korea recherchiert, indem sie die Bedeutung der Straßennamengebung von Busanbrücke, Koreastraße, Shanghaiallee, Yokahoma- und Kobestraße erforscht haben.

Sie haben viele Verknüpfungen gefunden und dann künstlerisch wesentliche Aspekte der langjährigen wirtschaftlichen Beziehungen der Länder mit unserer Hansestadt am Lehmweg im Oberstufengebäude vorbereitet.

Ihre bewegungsreichen Bild- und Performance-Konstruktionen haben sie dann mit in die Hafencity genommen und in den oben genannten Straßen ortsspezifisch übertragen. Hierbei wurden sie durch eine Theatercoachin des Thalia Theaters unterstützt.

Unterstützt wurde das Projekt von der Behörde für Bildung, vom Thalia-Theater, dem Ida Ehre Kulturverein und dem Kulturagentenprogramm.

Bitte wenden Sie sich bei Nachfragen gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die 12b zeigt am Montag, den 19. Juni 2017 ab 19.00 Uhr in der Aula im Lehmweg ihre eigenwillige Umsetzung des Klassikers von Georg Büchner. Alle Theaterinteressierten sind herzlich eingeladen - der Eintritt für Schüler/-innen kostet 1,- Euro, für Erwachsene 3,- Euro. Am Mittwoch, den 21. Juni 2017 findet die zweite Vorführung bereits um 13.30 im Lehmweg statt.

 

Weitere Informationen

Am 10. Mai von 16 bis 19 Uhr trafen sich auf Initiative von Dr. Franke-Thiele 48 Oberstufenschüler_innen aus Jahrgang 12 mit Expert_innen, die sich beruflich mit Bewerbungsverfahren für Ausbildungen und Studiengänge auseinandersetzen (sogenannte Personaler_innen). Ziel war es, ein Bewerbungstraining mit gezielten Rückmeldungen durchzuführen, die bei echten Bewerbungen dann weiter helfen können. Dazu gab es 2 Runden mit Probebewerbungen im 'speeddating' , also mit 10-minütiger Redezeit und anschließendem 'feedback'. Vorher und zwischendurch konnte die Zeit am Buffet für vertiefende Gespräche genutzt werden. Das Buffet wurde gespendet und von Schüler_innen betreut. Ein besonderer Dank geht an Frau Mantel für die Unterstützung und an die 12a, die den größten Teil des Buffets erstellt hat.

Abschließend trauten sich zwei mutige Schüler_innen in ein 'elevator pitch'. Das ist ein Überzeugungsgespräch während einer gemeinsamen Fahrstuhlfahrt. Alle Beteiligten waren sich am Ende einig, dass diese Veranstaltungsform so viel gebracht hat, dass sie bereits nach zwei Jahren etabliert scheint.

 

„Ehrensachen e.V. hat einen neuen Vorstand bekommen. André Bigalke (Kollege der Ida Ehre Schule) hat diese Aufgabe zusammen mit Karin Donau (deren Sohn schon lange nicht mehr Schüler unserer Schule ist) und Norbert Fahrenkrug (der auch keine Kinder mehr an unserer Schule hat) jahrelang geleitet. Wir danken den Dreien sehr für ihre jahrelange ehrenamtliche Arbeit.

Nun hat sich der Elternrat entschieden, den Vorstand des Schulvereins mit zu besetzen. Stefan Thünemann (Vorsitzender), Eva-Maria Sütterlin (Kassenführerin) und Kemal Güven (stellvertr. Vorsitzender) werden von den Beisitzenden Daniela Bröstle, Mark Hart, Miriam Burkhart-Etumno und Helga Wendland (im neuen Schuljahr Stephan Willers-Inselmann) unterstützt.

 

50 abwechslungsreiche Minuten sahen die rund 60 Zuschauer beim Kulturformat „Ida spielt auf“: Sechs Schülerinnen des WP-Kurses 7 von B. Quitzow adaptierten das Lied von Tim Bendzko „Keine Maschine“.
Im Anschluss ging es in englischer Sprache weiter: 
K. Ehlers führte mit ihrem Theaterkurs (Jg. 8) Szenen aus „König Artus“ auf. Und in der Klasse 6g wächst ein Liedermachertalent heran: Belinda Frey hatte für den Anti-Raucherwettbewerb „Be smart, don’t start“ ein eigenes Lied getextet und die Musik dazu komponiert. Dieser Song wird nun am 15.4 vor 500 Zuschauern im Cinemaxx nochmals live gesungen!
Am Ende des kurzweiligen Abends widmete sich der KWP-Kurs Theater des Jahrgangs 10 dem Thema „Pubertät“. Eine konfliktreiche und schwierige Zeit für Jugendliche, die in diesem Stück auch einen gestandenen Therapeuten an den Rand seiner Kompetenz brachte. „Sensationell, wie die Schüler in die Rolle der Eltern geschlüpft sind“, sagte Cordula Pientka, deren Tochter Esther im Stück das rebellische Kind verkörperte.

Wieder waren die Französischschülerinnen und Schüler aus Jahrgang 8 unter der Begleitung von Kerstin Giese und Astrid Brune in Kehl in der Jugendherberge. 
 Aus Frankreich kamen die Schüler aus unserer Partnerschule bei Paris dazu und dann konnte das intensive Kennenlernen und Sammeln von sprachlichen Erfahrungen auf verschiedenste Weise losgehen. 
 Zweisprachige Spiele, Tagesbucheinträge und Gute- Nacht-Gespräche, Besichtigungen in Kehl und Umgebung und Besuche in Straßburg, das sich auf der gegenüber liegenden Rheinseite befindet, standen auf der Tagesordnung. Am Ende der Woche sind Freundschaften entstanden, die es nun durch Briefe und gegenseitige private Besuche zu erhalten gilt. Frau Giese, die als Fachleiterin den Austausch für die Ida organisiert, ist der festen Überzeugung, dass diese Art des Austauschs mehr Sprachanlässe bietet als jeder traditionelle Austausch, denn die Jugendlichen sind rund um die Uhr im Gespräch.

Am 1. Juni 2017 war es wieder soweit. Der Freiraum am Lehmweg präsentierte sich mit einem bunten Programm aus den verschiedensten Bereichen. Klaviermusik aus der Sek. I und Sek. II, Chor, Theater, Poesie,  Kunst und selbst die zehn Minuten für Spontanes wurden reichhaltig gefüllt.
Allen ein großes Dankeschön für den schönen und abwechslungsreichen Abend.

Der nächste „freiraum“ findet am Donnerstag, den 01. Juni 2017 von 18.00 – 19.00 Uhr in der Aula  Lehmweg statt. Es gibt wie jedes Mal ein abwechslungsreiches Programm.

Der Eintritt ist frei, Spenden aber willkommen.

Am 2. Mai lud der „Arbeitskreis Erinnerung“ ein, um im Treffpunkt das Unterrichtsmaterial für die Jahrgänge 5 und 6 vorzustellen, mit dem die Schüler_innen im Geschichtsunterricht auf den Spuren der jüdischen Kinder in der damaligen Jahnschule (heute Ida Ehre Schule) erfahren, welches Grauen im Nationalsozialismus zum Tod unzähliger Menschen geführt hat.

Erika Hirsch (Historikerin) und Inge Mandos (ehemalige Kollegin) haben in sehr aufwändiger Kleinarbeit Material erschlossen und altersgemäß angepasst. Ihnen danken wir im Namen der Schule dafür und dem Ida Ehre Kulturverein sei gedankt, ohne den das Projekt als Wettbewerb vor Jahren nicht in der Schule möglich gewesen wäre.

 

Lernen für‘s Abitur – geht auch anders!
 Das Sportprofil der 13e hat mit seinem Leiter, Dr. Franke-Thiele, das Konzept ‚Lernen am anderen Ort‘ bis zum Ende konsequent durchgehalten!
Zur Vorbereitung des Vorabiturs und der Fitness-B-Lizenzprüfung sowie zum Abiturlernen hat sich die Gruppe zuletzt in Heiligenhafen eingenistet -
im Januar nach der Jahrhundertflut der Ostsee bei anfänglich acht Grad minus (!) und Ende März bei annähernd 20°C und Sonnenschein!
Die Ergebnisse im Vorabitur bestätigen den Erfolg des Konzepts!
Eine letzte Exkursion zum ‚Lernen am anderen Ort‘ fand im April statt.
Dann kommt der Ernstfall...Abitur!

 

Im Religionsunterricht hat die Klasse 9e das Thema 'Tod und Sterben' behandelt. Die Mutter einer Schülerin, die beim ambulanten Hospizdienst - Diakonie St. Pauli/ Ottensen arbeitet, fragte daraufhin an, ob die Klasse daran interessiert wäre, ein Plakat zum Thema 'Schön war die Zeit' zu designen. Es soll für eine Matinee am 14. Mai im Alabama Kino auf Kampnagel werben. Wenn ein guter Entwurf eingehen würde, könnte dieser eventuell veröffentlicht werden, so war die Info. Die Klasse hat diesen Vorschlag mit großem Interesse aufgenommen und fächerübergreifend im Religions- und Produktdesignunterricht an Entwürfen gearbeitet, die dann gesammelt eingereicht wurden. Morten Ottenbergs Plakat wurde von allen Vorschlägen ausgewählt. Die Klassen- und Kunstlehrerin Frau Baron ist sehr stolz und freut sich sehr, dass nicht nur sein Plakat veröffentlicht wird, sondern auch alle anderen Arbeiten der 9e im Juni im Café Hadleys ausgestellt werden, nachdem sie anlässlich einer Vernissage in der Aula ausgestellt waren.

 

Im Religionsunterricht hat die Klasse 9e das Thema 'Tod und Sterben' behandelt. Die Mutter einer Schülerin, die beim ambulanten Hospizdienst - Diakonie St. Pauli/ Ottensen arbeitet, fragte daraufhin an, ob die Klasse daran interessiert wäre, ein Plakat zum Thema 'Schön war die Zeit' zu designen. Es soll für eine Matinee am 14. Mai im Alabama Kino auf Kampnagel werben. Wenn ein guter Entwurf eingehen würde, könnte dieser eventuell veröffentlicht werden, so war die Info. Die Klasse hat diesen Vorschlag mit großem Interesse aufgenommen und fächerübergreifend im Religions- und Produktdesignunterricht an Entwürfen gearbeitet, die dann gesammelt eingereicht wurden. Morten Ottenbergs Plakat wurde von allen Vorschlägen ausgewählt. Die Klassen- und Kunstlehrerin Frau Baron ist sehr stolz und freut sich sehr, dass nicht nur sein Plakat veröffentlicht wird, sondern auch alle anderen Arbeiten der 9e im Juni im Café Hadleys ausgestellt werden, nachdem sie anlässlich einer Vernissage in der Aula ausgestellt waren.

 

Am 2.3.2017 war es soweit:
Die Preisverleihung des ersten Fantasy-Geschichtenwettbewerbs fand statt, organisiert von Idas Bücherjury. 21 Schülerinnen und Schüler der 5./6. Klassen haben wunderbare und mitreißende Geschichten geschrieben. Ihre Urkunden bekamen sie von der Schulleiterin Frau Wendland überreicht. Siegerin wurde Lena Volz aus der Klasse 5e mit der Geschichte "Die Reise ins Schneeland". Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

 

Das Profil Tanz-Theater-Produktion (Klasse 10f) präsentiert am 22. Juni 2017 eine neue Version des Theater-Klassikers „Romeo und Julia“ von Shakespeare.  

Das Stück heißt „Mika&Sophie“ und erzählt die altbekannte Liebesgeschichte in einem neuen Umfeld: Zwei Gruppen an einer Schule sind schon lange verfeindet. Als sich dann Mika von den „Assis“ und Sophie von den „Strebern“ ineinander verlieben, nimmt die Tragödie ihren Lauf  – wirklich? - oder ist doch alles, die Schule und das Stück, nur eine große Probe für das Leben?

Wann: 22. Juni 2017 um 19 Uhr
Wo: Aula Bogenstraße 36

Die Große Frage im Hafenquartier lautet:  "Wie kommt Ostasien in die Hafencity?" Der Theatergrundkurs 12 präsentiert im Rahmen des "Theater der Welt" - Festivals am 7. und 8. Juni 2017 seine "Specific Site Performances" jeweils um 11 Uhr.

Anmeldung unter folgendem Link: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Theater der Welt

„Wir fanden verschiedenen Stücke des Festivals echt spannend und haben den Workshop gerockt! Das war großartig. Toll, dass wir wieder dabei sein durften!“

Mehrere Schüler_innen der 6ten und 12ten Klasse haben dieses Jahr wieder das Kindertheater Treffen  begeistert besucht und durften sich auch dieses Jahr wieder ans Kritikenschreiben machen.
Nach der „positiven Resonanz im vergangenen Jahr“, wie Gabriele Parnow-Kloth von ahap e. V. feststellte, haben auch dieses Jahr wieder Schüler_innen der Ida-Ehre-Schule unter Leitung von Kulturjournalist Sören Ingwersen Kritiken geschrieben, die den Theatermachern präsentiert wurden und auch online bei GODOT zu lesen sind.
Das Hamburger Theatermagazin GODOT hat das Hamburger Kindertheater Treffen kritisch begleitet und in Kooperation mit unserer Schule und dem Fundus Theater einen Schüler_innenredaktions-Workshop organisiert.

Die Jüngsten der Ida Ehre Schule begegneten in der diesjährigen Theaterwoche intensiv vier Personen, die sich jeweils erfolgreich gegen klassische Rollenbilder und traditionelle Wertvorstellungen stellen und diese überwinden.

Seit 2005 fahren Schülerinnen und Schüler der Ida Ehre Schule im Austausch zu unserer Partnerschule nach Sarajevo.
 Das Austauschprojekt wird vom PAD (Pädagogischer Austauschdienst) und von SHL (Schüler helfen Leben) unterstützt.

Meldet euch an und seid dabei!

Wie? Fülle den Bewerbungsbogen aus und sende ihn als PDF an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bewerbung Sarajevo 2017

Sarajewo 2017

Berichte

Der Kantinenbeirat trifft sich am Donnerstag, den 18. Mai 2017 um 16.30 Uhr in der Kantine der Ida Ehre Schule. Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Tagesordnung

 

Das Philosophie-Profil 13b lädt herzlich am 30. März 2017 um 19:30 Uhr in die Pausenhalle im Lehmweg 14 zur Aufführung ihres Theaterstückes "Ready to die?" ein.

Einladung zur Jahreshauptversammlung
Hiermit laden wir alle Mitglieder des Schulvereins Ehrensachen e.V. zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, den 1. März 2017 um 19.00 Uhr im Lehrer/innenzentrum, Erdgeschoss des Hauptgebäudes, Bogenstraße 36, ein.

Liebe Mitglieder und Gäste, wir freuen uns, Sie zu unserer Jahreshauptversammlung zu begrüßen. Das Jahr 2017 startet mit einigen wichtigen Anpassungen: Der bisherige Vorstand gibt die Arbeit an die nächste Generation weiter und die Satzung muss aufgrund von neuen Anforderungen geändert werden. Wir hoffen auf zahlreiche neue Unterstützer/innen unseres Schulvereins Ehrensachen e.V.

Tagesordnung:

1.     Begrüßung, Feststellung der Beschlussfähigkeit
2.     Protokoll der JHV 2016
3.     Beschluss zur Satzungsänderung
4.     Bericht des Vorstandes zur Arbeit
5.     Kassenbericht 2015/2016
6.     Bericht der Kassenprüfer
7.     Aussprache zu den TOP 4.-6.
8.     Entlastung des Vorstandes
9.     Wahlen zum Vorstand
10.  Wahlen der Kassenprüfer
11.  Arbeitsplanung, Ideensammlung
12.  Verschiedenes

 

Der Elternrat beschäftigt sich in einer Arbeitsgruppe seit ca. zwei Jahren damit, die Schulkantine der IES zu modernisieren um vor Ort kochen zu können. Wir wollen so die Qualität des Essens verbessern. Dazu haben wir in Zusammenarbeit mit der Schule Konzepte und Pläne entwickelt und schließlich den Umbau beantragt. Die Behörde für Schule und Berufsbildung kann uns noch aktuell leider noch keine Zusage erteilen - wir blieben aber weiter am Ball! Wer uns in der Arbeitsgruppe unterstützen möchte, kann sich gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wenden. Wir freuen uns über jede Unterstützung.

Brief Umbau Kantine

Am Freitag dem 10. Februar fand der erste Nawitag in Jahrgang 7 statt. Die Schülerinnen und Schüler haben im Vorfeld - ihren Interessen entsprechend aus einem breiten Kursprogramm (Eierrettungssystem, Mäusefallenautos, Raketenwerkstatt, Flugzeugwerkstatt, Elektromotor, Katapult, Brücken bauen, Binärcode, Gummibandauto, Welt der kleinen Organismen) gewählt. In den jeweiligen Kursen haben die Schülerinnen und Schülern dann zu verschiedenen Fragestellungen: „Wie lässt sich ein Ei für den Freienfall aus 10 Metern präparieren?“, „Wie muss ein Fluggleiter gebaut sein, damit er möglichst weit fliegt?“, „Was treibt eine Rakete an?“; getüftelt. Im Anschluss wurden die Ergebnisse in der Aula den Mitschülerinnen und Mitschülern präsentiert.

Der Didaktische Leiter der Ida Ehre Schule, Herr Ahrens, war zu Gast im Elternrat und informierte über das Thema Hausaufgaben und Aufgabenkultur an der Schule. Hierzu gab es Gesprächsbedarf von Eltern. Es wird von Herrn Ahrens eine Definition/ein Konzept zur Aufgabenkultur an der IES  erstellt.

Der Elternrat beschloss, einen Antrag zur Wiedereinführung eines zweiten Ziel-Bilanz-Gesprächs auf der nächsten Schulkonferenz zu stellen. In diesem Kontext muss allerdings geklärt werden, wie die dafür notwendige Arbeitszeit an anderer Stelle wieder eingespart werden kann.

Das sanierte Haus 3 wurde offiziell an die Schule übergeben, es sind leider noch viele Mängel festzustellen, die noch behoben werden müssen. Technik und Internet funktionieren allerdings.  Der Keller des Gebäudes ist noch nicht fertiggestellt. Dieser soll bis Weihnachten 2017 fertiggestellt werden und dann als Psychomotorik-Raum genutzt werden.

Der Verkauf des schuleigenen Flügels wird vorbereitet und im Gegenzug dafür sollen neue Musikinstrumente gekauft werden.

Der Umbau der Kantine wurde mit Unterstützung des Caterers beantragt. Es soll u.a. eine größere Küche geben. Auch der Kiosk am Lehmweg soll erweitert werden.

Am 8.11.2016 fand ein Konzert der Big Band gemeinsam mit dem Jugendjazzorchester statt.

Wahl der neuen Elternratsmitglieder

Turnusgemäß schieden vier Mitglieder des alten ER aus (Inke Braun, Wiebke Hansen, Pia Klicker, Fabio Morellini). Als neue Vollmitglieder wurden Inke Braun, Stevie Schmiedel, Kemal Güven und Sara Fürstenau gewählt.
Als Ersatzmitglieder wurden Eva Sütterlin, Miriam Burkhardt-Etumnu, Pia Klicker, Jessa Maureen, Daniela Bröske, Thomas Aßmann, Malte Willms und Lars Böttcher gewählt.

Zum Vorstand des ER wurden Nele Heidrich, Mika Katz und Stefan Thünemann gewählt.
Als Vertreter des Kreiselternrates (KER) wurden Jeniffer Lane und Kemal Güven gewählt.
Als Vertreterin der Geest wurde Marie Tonellato gewählt.

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde beschlossen, die weiteren Gremienvertreter auf der ersten Sitzung des ER am 09.11.2016 zu wählen (Schulkonferenz, Lehrmittelausschuss)

Auch in disem Jahr gibt es wieder ein Frühlingskonzert an der Ida Ehre Schule. Die Oberstufenband, der Oberstufenchor, das Streichorchester und die Big-Band laden am 2. März um 19 Uhr in die Aula der Bogenstraße zu einem Konzert ein.

Wir laden Sie herzlich zum Tag der offenen Tür der Oberstufe am 09. Februar von 18.00 bis 19.30 Uhr in den Lehmweg 14 ein.

Der Kantinenbeirat trifft sich am 16. Februar 2017 um 17.30 Uhr in der Kantine der Ida Ehre Schule. Alle interessierten Eltern, Schüler_innen und Lehrer_innen können daran teilnehmen.

Am Freitag, den 3. Februar findet um 19 Uhr ein Vortrag unter dem Titel "Die rebellische Würde-Migration als Globalisierung von unten" in der Apostelkirche in Hamburg-Eimsbüttel statt.
Dies ist eine Veranstaltung des Ida Ehre Kulturverein und der ev.-luth. Kirchengemeinde Eimsbüttel

Am 27.Januar 2017 findet in China das Frühlingsfest (春节chūnjié) statt, die Feiertage dauern bis zum 10.Februar. Das Fest wird auch als chinesisches Neujahrsfest bezeichnet.

Nach dem chinesischen Sternzeichen-Kalender ist das Jahr 2017 das Jahr des Feuer-Hahns. Aus diesem Anlass möchten wir mit unseren Schülern, die Chinesisch lernen, auch in unserer Schule eine feierliche Veranstaltung machen.

今年2月10日,世界华人该喜气洋洋地过春节了。届时,家家户户也热热闹闹地迎新年,迎接一个吉祥的鸡年。有“鸡”就有吉。

我们Ida-Ehre Schule 学校学中文的学生们,也要像华人一样,庆祝一番。

Wann: Am Mittwoch, den 1. Februar 2017 von 18.30 bis 20.00 Uhr

Wo: In der Aula der Ida Ehre Schule Oberstufe, Lehmweg 14

Wir laden alle Klassensprecher_innen zur SV-Sitzung am Mittwoch, den 18. Januar 2017 in der 3. und 4. Stunde in die Pausenhalle am Lehmweg 14 ein.

Einladung

KUNSTPIONIERE: Schüler_innen forschen und arbeiten zu der Ausstellung "Sammlung Viehof"

Die KUNSTPIONIERE präsentieren ihre Arbeiten im Raumen einer Blitzausstellung im Foyer der Halle für Aktuelle Kunst:

11. Jahrgang der Ida Ehre Schule
3. Jahrgang der Louise Schroeder Schule am 20. Januar 2017 von 15.00 - 17.00 Uhr

Deichtorhallen Hamburg
Deichtorstraße 1-2, 20095 Hamburg

Liebe Sportlerinnen, Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Denkerinnen, Köchinnen, Forscherinnen, Bastlerinnen und Musikerinnen,

los geht es zu einer neuen Runde der Neigungskurse im kommenden Halbjahr:


Coole Kurse, sportliche Kurse, kreative Kurse, musikalische Kurse, ruhige Kurse, Entdeckerkurse, Kochkurse, Schauspielkurse und viele mehr findet ihr in dieser Kursvorstellung.

Auch dieses Mal besuchen wieder Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 gemeinsam die Kurse, sowie Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8.
 In dieser Übersicht findet ihr die Angebote, die für euern Jahrgang vorgesehen sind

Neigungskurse 5 und 6

Neigungskurse 7 und 8

Unser "Tag der offenen Tür" findet in diesem Schuljahr am Samstag, den 14. Januar 2017 von 12:00 bis 15:00 Uhr in der Bogenstraße 36 statt.

Wir laden Sie ein, unsere Schule, die Lehrerinnen und Lehrer, die Schulleitung und den Elternrat an diesem Tag kennen zu lernen und Fragen zum Schulalltag, zur Pädagogik oder zur Anmeldung zu stellen.

Wir breiten unseren roten Teppich für Sie und Ihre Kinder aus, führen Sie durch ein buntes Programm, das unsere Schülerinnen und Schüler mitgestalten, zeigen Ihnen die aktuellsten Kunstwerke unserer Kunstprofile, bieten Ihnen musikalische Klangerlebnisse und lassen Sie auch nicht im Stich, wenn Sie bei all dem hungrig werden.

Wir freuen uns, wenn Sie uns besuchen kommen und sich ein eigenes Bild von unserer Schule machen!

 

Am 13. Januar findet außerdem der Kunsttag der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 36 statt.
Die Ausstellung wird auch noch am 14. Januar zu sehen sein.

Der Tag der offenen Tür der Oberstufe findet am 09. Februar von 18.00 bis 19.30 Uhr im Lehmweg 14 statt.

 

Dieses Jahr gab es wieder ein grandioses Winterkonzert mit einer schon fast überfüllten Aula. Verschiedenste Klänge brachten das Gebäude der Ida Ehre Schule zum Beben. Natürlich durfte das gemeinsam gesungene Lied am Ende der Veranstaltung nicht fehlen. Dieses Mal wurde der Gesang noch von der Orgel der Aula unterstütz.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden!

Bereits zum zweiten Mal nahm am 18. November die Ida Ehre Schule an der langen Nacht der Mathematik teil. Ab 18 Uhr knobelten Schüler_innen, Lehrer_innen und Eltern gemeinsam an Aufgaben, um in die nächste von drei Runden zu gelangen. Uns allen hat es viel Spaß gemacht und wir hoffen nächstes Jahr wieder begeisterte Mitstreiter begrüßen zu dürfen.

Wir laden Sie und Ihre Familie herzlich zum alljährlichen Winterkonzert am Montag, den 12. Dezember 2016, um 19.00 Uhr in der Aula der Ida Ehre Schule ein.
Es erwarten Sie stimmungsvolle musikalische Beiträge aus den Jahrgängen 5 bis 13.
Für Ihr leibliches Wohl ist ab 18.00 im Café der 9a im 1. Stock gesorgt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Die GGG Hamburg und der VIHS laden zu der Veranstaltung "Auf dem Menschenrecht bestehen - Inklusion verwirklichen! Bildungsgerechtigkeit in einem gegliederten Schulwesen - ist das möglich? am 8. Dezember 2016 in die Ida Ehre Schule ein.

Die Veranstaltung findet von 19.00 bis 21.00 Uhr im Lehmweg 14 statt.

Vortrag und Diskussion

Dr. Reinald Eichholz (Jurist, National Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention) nach seinem Vortrag im Gespräch mit
Peter-Ulrich Meyer (Journalist, Hamburger Abendblatt

Am 8. November 2016 findet ein Bigbandkonzert an der Ida Ehre Schule statt.

Die Ida Ehre Bigband spielt zusammen mit dem Landesjugendjazzorchester Hamburg um 12.00 Uhr in der Aula (Bogenstraße 36).

Nachdem im Juni 2015 Chinas größte Tageszeitung „People‘s Daily“ darüber berichtete, dass unsere Abiturientin Meriam Lee Sievers im Finale des Wettbewerb „Chinese Bridge 2015“ einen Sonderpreis erreichte, steht die Ida Ehre Schule auch in diesem Jahr wieder in einer chinesischen Zeitung.

Diesmal ist es die Zweitgrößte, die „Guangming Daily“, die im Januar in einer Wochenendausgabe einen Artikel über das Frühlingsfest an unserer Schule veröffentlichte. Dort wird insbesondere der großartige Auftritt der Chinesisch-Schüler gelobt, vor allem in dem Stück „Der Schmetterlingstraum“ über den Philosophen Zhuangzi.

 

中国的圣人们红起来了

《光明日报》(20160115 15版)

汉堡有一个叫Ida-Ehre Schule的学校,设有中文专业,那儿的德国学生愣是用中文演了一场话剧版《庄周梦蝶》!而在一个音乐会的开幕式上,我听到德国一个长官模样的人致辞时引用了大段孔子的话

15 Schülerinnen und Schüler  der Ida Ehre Schule und der Stadtteilschule Stellingen sammelten Lebensgeschichten zur Sturmflut 1962. Durch das unbürokratische Handeln des damaligen Polizeisenators und des späteren Bundeskanzlers Helmut Schmidts gelang es mit Unterstützung der Bevölkerung Hamburgs, zahlreicher Hilfsorganisationen und NATO-Einheiten mehrere Tausend Menschen vor dem Ertrinken und dem Erfrieren zu helfen. Den Einsatz der Bevölkerung und die Situation Hamburgs während der Sturmflut 1962, die 315 Menschen das Leben kostete, kann man mit der heutigen Flüchtlingssituation vergleichen. Zeitzeugen, viele traumatisiert, erzählten ihre Erlebnisse und ihren Einsatz während der Fluttage im Februar 1962. Mit historischem Foto- und Filmmaterial der Zeitzeugen wurde daraus ein Buch. Eingebunden befindet sich ein Interview mit Helmut Schmidt zu seinem damaligen Handeln, seinen Grundsätzen und seinem Lebensweg. Eine DVD mit einem 30 minütigen Schnitt des Interviews mit Helmut Schmidt gehört zum Buch.

Das Buch ist im Buchladen Osterstraße, Osterstraße 171 für 15 € zu erwerben.

Ida Ehre Schülerinnen: Burcu Selim, Sandra Hasselfeldt, Rümeysa Kaba, Kaya Deußing, Mira Frost, Annemarie Kawe, Stella Gabrielides

Am 5. Oktober 2016 tagt um 19.30 Uhr die Elternvollversammlung der Ida Ehre Schule in der Aula (Bogenstraße 36). Im Anschluss an die Elternvollversammlung findet die konstituierende Sitzung des neuen Elternrats statt.

files/Ankündigungen/2016_2017/EVV_Einladung_2016.pdf

Keine Angst vor Mathe! – Das ist unser Motto. Mathematik findet sich nicht nur überall in unserem Leben, wie zum Beispiel im Sport, in der Wirtschaft, der Technik in der Medizin - Mathematik kann auch Spaß machen.

Wir unterrichten im Klassenverband und verfolgen das Prinzip der inneren Differenzierung bis zum Abitur. Die Schülerinnen und Schüler haben dabei die Möglichkeit Aufgaben zu lösen, die ihrem jeweiligen Leistungs- und Wissenstand entsprechen. Jede/r Schüler/in hat dadurch jederzeit die Möglichkeit auch Aufgaben mit erhöhtem Anforderungsniveau zu bearbeiten. Außerdem können die Schülerinnen und Schüler wöchentlich in Kleingruppen in Mathematik gefordert (Matheclub) oder gefördert (Förderkurs) werden.

Dass mathematische Knobeleien auch Begeisterung entfachen, zeigen unsere Schülerinnen und Schüler bei ihrer Teilnahme an unserem schuleigenen Mathewettbewerb „Do the math!“, der „Langen Nacht der Mathematik“ sowie an der Hamburger Matheolympiade.

Über die folgenden Links finden Sie Informationen zu verschiedenen Veranstaltungen des Bezirksamt Eimsbüttel. Die Veranstaltungen sind mit dem Überbegriff "Herausforderungen in der Erziehung" betitelt.

Veranstaltungen des Bezirksamtes Eimsbüttel

Veranstaltungen zum Thema Sucht

Herzlich willkommen an der Ida Ehre Schule. Die Ida Ehre Schule bietet alle Möglichkeiten für einen erfolgreichen Start ins Leben. Es gibt ein individuelles Lernangebot mit viel Zeit für den bestmöglichen Schulabschluss.

Im Vordergrund steht für uns die persönliche Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Jede Schülerin und jeder Schüler bekommt die Möglichkeit, einen ihrer/seiner Begabung entsprechenden Schulabschluss zu machen.

Die Ida Ehre Schule ist die Schule für alle – das meinen wir wörtlich! Bei uns sind Kinder und Jugendliche aller Begabungen und Nationalitäten, aller Hautfarben und Religionen, mit allen Stärken und Schwächen willkommen.

Wir sehen das Lernen als ganzheitlichen Persönlichkeitsprozess an. Deshalb unterrichten wir kompetenzorientiert, d.h. wir beziehen uns nicht nur auf einzelne Inhalte, sondern für uns steht der Erwerb von notwendigen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund.

Soziales Lernen, Methodenlernen sowie Werkstatt- und Projektarbeit haben einen hohen Stellenwert.

Als Stadtteilschule bieten wir besonders auch leistungsstarken Schülerinnen und Schülern ein Umfeld, in dem man mit mehr Zeit als am Gymnasium das Abitur erreichen kann. Unsere Schülerinnen und Schüler haben ein Jahr mehr Zeit zum Lernen und breiteren Raum für die Verfolgung eigener Interessen.

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 dürfen sich für dieses Projekt bewerben!

Wir fahren mit einem modernen Reisebus nach Süd-Kärnten/Österreich auf die Gerlitzen Alpe in die Ferienanlage Forellenhof.

  Im Reisepreis sind folgende Leistungen enthalten:

  • Busanreise und Bustranfer vor Ort
  • Unterkunft in 2-6er Zimmern mit Dusche/ WC
  • erweiterte Halbpension (Halbpension plus Lunchpaket)
  • 6 Tage Skipass
  • Ski- und Snowboardkurse für alle "Könnerstufen".

   

Wer Lust hat mitzufahren, muss sich gleich nach den
Sommerferien bewerben, denn die Anmeldefrist endet zu den Herbstferien! Die Bewerbung gebt ihr euren Klassenlehrern oder direkt Frau Vernunft, die dieses Projekt begleitet.

 

 

 

Am 12. September findet um 18 Uhr in der Aula im Lehmweg 14 eine Veranstaltung der GGG statt.
Das Thema des Vortrages lautet: "Wie weiter mit der Stadtteilschule?".

Referent an diesem Abend ist Dr. Jenny Tränkmann vom Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung Hamburg.

Wir freuen uns nach den Sommerferien unsere neuen Schüler_innen begrüßen zu dürfen.

Der Jahrgang 5 startet mit einer gemeinsamen Einschulungsfeier am 05. September. Treffpunkt ist der Schulhof am Standort Bogenstraße, von dem aus wir gemeinsam in die Aula gehen. Dort beginnt das Programm um 10 Uhr.

Der Jahrgang 7 startet mit einer gemeinsamen Einschulungsfeier am 01. September. Treffpunkt ist die Aula im 1. Stock am Standort Bogenstraße um 8.15 Uhr.

Hier finden sie gesammelte Informationen zum Programm in den Ferien, zur Nachmittagsbetreuung und zur Anmeldung für das Essen in unserer Kantine. Informationen

Unsere Streitschlichter beim Schlichterkongress: Mit fast 150 geschlichteten Konflikten eines der erfolgreichsten Programme Hamburgs!
17 Schlichter der Ida Ehre- Schule werden geehrt von Landesschulrat Altenburg-Hack.

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen talentCAMPus der jungen VHS Hamburg. Dieser findet in der Woche vom 15. bis zum 26 August 2016 jeweils Montag bis Freitag von 10.00 bis 16.15 Uhr statt.

Weitere Informationen finden Sie unter www.talentcampushamburg.wordpress.com

Am Montag, dem 20. Juni fand zum ersten Mal der Mottotag für die Jahrgänge 5-10 statt. Fiktive Figuren und Vorbilder: Super- & Kindheitshelden saßen gemeinsam im Unterricht und feierten in der Schulkantine. Das war ein Spaß für alle. Der Schülerrat hatte sich dieses Ereignis inklusive Gruppenfoto und Heldenparcours für seine Mitschüler_innen überlegt. Wir danken allen Mitwirkenden.

Über den Fußball die Lesemotivation bei Jungen wecken.

Jungen zwischen 10 und 14 Jahren spielen gerne Fußball. Lesen spielt dagegen oft kaum eine Rolle. Diese Jahre sind die Zeit des „Leseknicks“: Statistisch gesehen sinkt die Motivation in diesem Alter deutlich. Damit sich das ändert, hat die Schulbehörde in Zusammenarbeit mit der Ida Ehre Schule, dem FC St. Pauli und der Haspa erstmals ein dreitägiges Trainingscamp ins Leben gerufen: „Kicken & Lesen“ will Fußballspielen mit Leseanlässen außerhalb der Schule verbinden. In dieser Woche haben 40 Schüler der Eimsbütteler Ida Ehre Schule ausprobiert, ob diese Rechnung aufgeht.

Das Camp ist in sechs Blöcke unterteilt. Zunächst steht der Sport im Vordergrund, die Schüler dürfen im Millerntor-Stadion mit St. Pauli-Coaches trainieren. Danach versetzen sie sich in die Lage der Trainer und lesen gruppenweise Trainingseinheiten. Im dritten und vierten Block schlüpfen die Jungs in die Haut eines Sportjournalisten und lernen, wie man Spiele kommentiert und Interviews führt. Im fünften Block geht’s in die Bücherhalle am Hühnerposten, wo spannende Aktionen warten, und zum Abschluss steht ein Fußball-Turnier auf dem Programm. Das Projekt wird ausgewertet und soll künftig an weiteren Hamburger Schulen angeboten werden.

Pop 2000 – so lautete der Titel der Theater- und Musikaufführung der 10e. Am 14.06.2016 präsentierte die Klasse aus dem Profil „Musikb(u)ilder“ in der gut gefüllten Aula einen sehr unterhaltsamen Mix aus szenischer Darstellung und Musik. Im Rahmen einer Zeitreise wurden die letzten Jahrzehnte besucht, der jeweilige Zeitgeist dargestellt, kritisch hinterfragt und erklärt. Neben eindrucksvollen Darstellungen auf der Bühne, die von Proberaumszenen einer Band über den Besuch eines Madonnakonzerts bis hin zu Aerobicübungen viel Unterhaltsames boten, waren es auch die musikalischen Beiträge, die zu einem äußerst gelungenen Abend beitrugen. So konnten viele der Zuschauer alte Erinnerungen auffrischen, als unter anderem musikalische Klassiker wie „Hotel California“ von den Eagles und „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana zu Gehör gebracht wurden. Ein großes Kompliment geht an die beteiligten Schülerinnen und Schüler und ein großer Dank gebührt den Lehrkräften

„Spot on!“ hieß es am 10. Mai um 19:00 Uhr in unserer Aula, als die 8c – das Theater- und Medienprofil von Claudia Gundlach und Jens Langpaap – ihr in Eigenproduktion entstandenes Theaterstück „Die Schreckensnacht“ aufführten!

Dabei haben sie ihre Profilarbeit beängstigend-berührend in Szene gesetzt, indem sie nicht nur einen im dunklen U-Boot gedrehten Film authentisch ins Bühnenspiel integrierten, sondern auch die gesamte Aula in all ihren versteckten Winkeln für die Aufführung ausnutzten. Der untote zweite Hausmeister, der des Nachts durch unsere Schule zu geistern scheint und dessen Körper dem Publikum leibhaftig unter (!) der Bühne präsentiert wurde, ist nur ein Beispiel…

Abgerundet wurde der schaurig-schöne Abend durch Speis und Trank gemeinsam mit den Eltern der Schüler_innen.

Wir sind gespannt darauf, was das Profil als nächstes auf die Bühne bringt – und wie viele Nächte wohl jetzt noch in der spukenden Schule verbracht werden… 

Vielen Dank für die rundum gelungene Veranstaltung!

Über den folgenden Link ist WebUntis zu erreichen: WebUntis

Am Donnerstag, den 12.05.2016 fand ein weiteres Mal  „Ida spielt auf“ in der Aula der Bogenstraße statt. Es wurden Lieder live durch eine Band und Sänger_innen präsentiert und Aufführungen dargeboten, die das Publikum zum Schmunzeln brachten aber auch zum Nachdenken und konzentrierten Zuhören anregten.

Neben einer szenischen Präsentation zu den Olympischen Spielen, die nun leider nicht in Hamburg stattfinden, wurde auch das bei „Theater macht Schule“ prämierte  Stück „Romeo und Juliet“ in einer beeindruckenden zweisprachigen Version aufgeführt. Wir danken den beteiligten Schülerinnen und Schülern und den engagierten Lehrkräfte.

Am 20. April fand der diesjährige Werkstatttag in der Aula statt. Nach einem Warming-up stellten alle Kurse ab der 7. Klasse Szenen/Ausschnitte aus ihrer aktuellen Arbeit vor. Die Schüler gaben Feedbacks und Applaus für die Theaterarbeit der anderen. Ein schönes Format, das den Unterricht bereichert.

In dem Newsletter der GGG finden Sie unter anderem das Positionspapier der Hamburger Stadtteilschulleiter.

Newsletter 8

"Unser Schulsystem droht zu scheitern"

"Hamburgs Leiter von Stadtteilschulen wenden sich mit einer Kampfansage ans Gymnasium an die Öffentlichkeit – und streben ein radikales neues Modell an."

Hier finden Sie den gesamten Online-Artikel: ZEIT

(Quelle: Zeit Online 24.06.2016)

Cécile Debuc aus dem Kunstprofil Jg. 13, gewinnt den hamburgweiten Paintbus Wettbewerb.
Gemeinsam mit 12 Schülerinnen der 13a hat sie am 28.Mai ihren Entwurf umgesetzt.



Der Hamburger Linienbus fährt zwei Jahre im Stadtverkehr.

Flyer Paintbus 2016

Die zweite Ausgabe der Schulzeitung ist erschienen. Es gibt viel zu unterschiedlichsten Themen zu lesen. 

Im Mai fand der zweite schulinterne Mathewettbewerb „Do the math!“ statt. In einer ersten Runde knobelte und rechnete der siebte Jahrgang an Aufgaben aus den Bereichen Geometrie, Logik und Algebra. 28 Schüler_innen qualifizierten sich für das Finale und hofften auf einen der drei Kinogutscheine. Die Siegerehrung folgte dann am 11.Mai in der Aula. Der dritte Platz ging an Lilly aus der 7a, der zweite Platz an Eva aus der 7c und der erste Platz an Lilli aus der 7a.

Am 25. April hatten ausgewählte Schüler_innen des Theaterprojekts Jg. 5 ihren Auftritt im Thalia-Theater in der Gaußstraße.
Zusammen mit 5 anderen Schulen zeigten sie Szenen aus ihrem Theaterstück „Eine Reise wie keine andere! – Unerwünscht?“ im Rahmen von Theater und Schule (TuSch).
Auch dieser Auftritt war sehr gelungen und für unsere Fünftklässler mit viel Aufregung und großem Stolz verbunden.

„Unerwünscht- Eine Reise wie keine andere“ war der Titel des diesjährigen Theaterstücks aller 5. Klassen. Unglaublich, was die 160 Kinder zusammen mit ihren Klassenlehrer_innen geschaffen haben. Es wurde eine Geschichte von Flucht und dem Gefühl, überall unerwünscht zu sein, erzählt. Es war sehr gelungen, wie die damit verbundenen Gefühle an die Zuschauer vermittelt wurden.

Wir freuen uns sehr, dass wieder Olaf Bublay mit seinem Team (Patrick und Daniel Abozen, Christopher Weymann und Tyll Wibben) die Lehrer_innen unterstützt hat, bzw. die Geschichte geschrieben hat. Besonders war in diesem Jahr, dass 10 geflüchtete Schüler aus der Handelsschule 1 mitgespielt haben und so ihre eigene Fluchterfahrung einbringen konnten. Zur Vorbereitung konnte der Jahrgang eine Ausstellung über Fluchterfahrung besuchen und sich so langfristig mit der Thematik beschäftigen.

Und das alles hat wieder Mascha Fiolka koordiniert. Vielen Dank an alle Beteiligten!

 

Mikado: Schultheater mit Flüchtlingen
NDR Info - Mikado - 24.04.2016

"Die Hambuerger Ida-Ehre-Schule möchte in einem Projekt für deutsche Kinder erfahrbar machen, was es bedeutet, seine Heimat zu verlassen und ins Ungewisse aufzubrechen."

Mikado - Sendung

 

Eimsbüttler Nachrichten

"Unerwünscht" im Thalia Theater

"Fußball spielen ist für viele Jungen eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Mit der Freude am Lesen ist das bei vielen Jungen im Alter von 10 bis 14 Jahren allerdings nicht der Fall. Dabei hat die Kompetenz, sinnentnehmend lesen zu können sowohl für Schule als auch in alltagstauglichen Bezügen eine hohe Relevanz. Wie beim Sport gelingt es durch Training die Lesekompetenz zu steigern. Was vielen Jungen beim Fußball scheinbar leichter fällt, ist das Aufbringen von Motivation für ihr Training. Der Begriff des sogenannten „Leseknicks“ oder auch der „Lesekrise“ wird in diesem Zusammenhang immer wieder erwähnt."

Wann: 22. bis 24. Juni 2016

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Die Schallmauer ist durchbrochen: In dieser Woche hat die 100. Streitschlichtung im Jahrgang 5 stattgefunden. Ein deutlicher Beleg für die engagierte Arbeit der 18 Streitschlichter aus dem jetzigen Jahrgang 8. Diese sind in Gruppen aufgeteilt und bieten einmal in der Woche in der ihnen zugeteilten Klasse ihre Hilfe an.

Mit dieser hohen Anzahl an Schlichtungen gehört die Ida Ehre Schule zu den wenigen Schulen in Hamburg, an denen das Streitschlichterprogramm tatsächlich angenommen wird – und das seit vielen Jahren.

Und es geht schon weiter: Vor fünf  Wochen  hat die Ausbildung der neuen Streitschlichter aus dem jetzigen Jahrgang 7 begonnen. Nach den ersten Sitzungen sind wir uns sicher, dass, dass auch die künftigen Fünftklässler professionell bei Konflikten unterstützt werden.

Juliane Utz           Timo Gerdes

Spät am Abend kehrten die 16 Schüler_innen von ihrer Reise aus dem spanischen Carlet (bei Valencia) zurück. Sieben Tage lebten sie in spanischen Familien, nahmen am Unterricht ihrer compaÑeros teil und fühlten sich auf dem Schulhof unserer Partnerschule La Devesa fast wie Popstars: Stets war unsere Gruppe umringt von  den jüngsten Schülern und musste sogar Autogramme geben. Höhepunkte der Fahrt waren der Besuch des Rathauses in Carlet, des Schokoladenmuseums in Sueca  und die Fahrt im Boot durch das Naturschutzgebiet Albufera.

Im April kommen dann die Spanier zu uns und wir werden versuchen, ein ebenso schönes Programm für unsere Gäste auf die Beine zu stellen. Denn wir wissen: Ob ein Austausch als gelungen gilt, zeigt sich immer erst nach dem Gegenbesuch. Wir haben uns in Carlet jedenfalls sehr gut aufgenommen und betreut gefühlt. ᵢGracias por  todo!

Lola Abad Sancho             Timo Gerdes

Der Jury für die Paintbusse lagen in diesem Jahr 486 Entwürfen von 20 Gymnasien, 20 Stadtteilschulen und einer Beruflichen Schule vor. Der Entwurf von Cecile Debuc wurde wegen der ungewöhnlichen, herausragenden künstlerischen Gestaltung als Siegerentwurf zur Umsetzung gewählt.

Die Bemalung wird am Freitag und Samstag, 27. / 28. Mai 2016 auf einem Busbetriebshof stattfinden.

Präsentation vor der Öffentlichkeit und Presse so wie Ausstellung der 50 ausgezeichneten Entwürfe:

Montag, 6.Juni 2016, 18 Uhr

Ort: Museum der Arbeit

 

Die Profile für den neuen Jahrgang 8 stellen sich am 01. März 2016 von 18.00 bis 19.00 Uhr in der Aula der Ida Ehre Schule in der Bogenstraße 36 vor.

Kunstunterricht Klasse 5a
Im Rahmen der Lessingtage 2016 hat das Thalia Theater das ArtSharing Projekt ‚Teilt!‘ ins Leben gerufen. Schüler_innen konnten hierfür zu dem Thema ‚Gemeinschaft‘ kleine Objekte anfertigen, die mit Hilfe eigens dafür aufgebauter Tauschautomaten auf dem Gerhard Hauptmann Platz in der Innenstadt nicht nur ausgestellt, sondern unter allen Teilnehmer_innen eben auch getauscht werden konnten.


Die Schüler_innen der Klasse 5a haben sich, insbesondere vor der aktuellen Flüchtlingsthematik, kreativ im Kunstunterricht engagiert und interessante Objekte  hergestellt. Im Rahmen der Vorhabenwoche konnte die Klasse bei einem gemeinsamen Besuch des Theaters wissenswertes über die Person Gotthold Ephraim Lessing erfahren. Alle Objekte wurden noch einmal wertgeschätzt und dann für die Homepage des Theaters fotografiert.

Ein gelungenes Projekt, das den Schüler_innen eindrucksvoll vermitteln konnte, welche Freude durch das ‚Teilen’ entstehen kann.
Katharina Baron

Im Rahmen der Unterrichtseinheit zu Lessings „Emilia Galotti“ haben die Schüler_innen des Deutschkurses von Frau Albers (11d) an einer Stadtführung zu Lessings Leben in Hamburg teilgenommen. Die im Anschluss entstandenen Berichte über die Stadtführung informieren über unsere Eindrücke von der Stadtführung und unsere Erkenntnisse über Lessings Leben und Wirken in Hamburg.

Berichte Stadtführung

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Skireise. Die Skireise geht auf den Forellenhof nach Kärnten. Die einzelnen Schüler_innen üben fleißig das Ski- oder Snowboardfahren und werden dabei tatkräfig von einigen Lehrer_innen der Ida Ehre Schule unterstützt.

Letzter Monat Dezember 2017 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 48 1 2 3
week 49 4 5 6 7 8 9 10
week 50 11 12 13 14 15 16 17
week 51 18 19 20 21 22 23 24
week 52 25 26 27 28 29 30 31

Zum Seitenanfang