Psychologie

Steigen Sie ein mit einem Psychologie-Quiz! Die Fragen finden Sie auf der linken Seite, rechts geht es zu den Auflösungen.

Psychologie als Unterrichtsfach? Ja, denn uns interessiert, was Menschen fühlen, denken und wollen und warum sie sich wie verhalten. Dazu schauen wir uns mit verschiedenen „Brillen“ (Theorien) vor allem psychische Alltagsphänomene an. Wie geht man wissenschaftlich bei der Betrachtung vor (Forschungsmethoden)? Immer wieder probieren wir selbst etwas aus und reflektieren im Unterrichtsgespräch. Eine Doppelstunde pro Woche steht dafür zur Verfügung.

Folgende Fragen könnten uns beschäftigen:

Wie arbeitet unser Gehirn?

Wie lernen Menschen und was motiviert sie dazu?

Was passiert bei Stress in unserem Körper? Was ist Stress überhaupt? Wie kann man mit Stress umgehen?

Warum verhalten sich Menschen in der gleichen Situation völlig unterschiedlich?

Seit wann gibt es „Psychologie“ eigentlich?

Was hat ein Eisberg mit unserem Handeln zu tun?

Woher kommen bestimmte Gefühle?

Weitere Infos zum Unterrichtsfach Psychologie finden Sie hier: Vorstellung des Faches Psychologie und in der folgenden Präsentation: Präsentation Psychologie

Deutsch 12

Im Jahrgang 12 und 13 werden gemäß der Richtlinien zum jeweilgen Abiturjahrgang vier Abiturschwerpunkte behandelt. Es gibt also pro Semester einen Abiturschwerpunkt, mit dem wir uns befassen. Dabei spielen analytische und produktionsorientierte Aufgabenstellungen eine wichtige Rolle. 
Als ein Beispiel für eine produktionsorientierte Aufgabenstellung zum Thema “Lyrik von der Klassik bis zur Gegenwart” dient folgende Aufgabe. Diese setzt die Kenntnis verschiedener Formelemente der Lyrik voraus:

Produktionsorientierte Aufgabe Lyrik

Deutsch 11

Im Fach Deutsch werden im Unterricht gemäß der Bildungspläne Texte verschiedener Gattungen behandelt. Einen Schwerpunkt bilden dabei die Aneignung und Übung methodischer Kompetenzen für eine Auseinandersetzung mit literarischen und praktischen Texten.
Beim Thema Lyrik befassen wir uns besonders mit Gedichten des Exils. Der Jahrgang 11 nimmt außerdem jedes Jahr an der öffentlichen Lesung zum “Tag der Bücherverbrennung” am Kaiser-Friedrich-Ufer teil und trägt Gedichte von Exillyriker*innen vor.

Religion

In den Religionskursen werden Themen aus dem Bildungsplan in jedem Jahr vorgegeben wie z.B. Gottesbild, Religion und Politik, Wunder und gelebte Religion. Diese Themen sind sehr breit gefächert und bieten viel Freiraum für eigene Schwerpunktsetzungen und vor allem Gespräche aus allen religiösen, aber auch zweifelnden und kritischen Perspektiven. 

PGW 12

PGW (Politik–Gesellschaft–Wirtschaft ) in der SEK II

In Klasse 12 / 13 :

In der Studienstufe wird PGW vierstündig im GeoProfil „Global denken – lokal handeln“, dreistündig im SportProfil „Fitness und Gesundheit“ oder zweistündig im Wahlbereich unterrichtet.

In allen PGW- Kursen werden die zentralen Fragen der Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik (S1 und S2), des Politischen Systems (S3) und der Internationalen Politik (S4) behandelt. Je nach Profil werden unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt und nach Möglichkeit fächerübergreifende Projekte geplant.

Anhand aktueller politischer Debatten und unter Einbeziehung zentraler Theorien des Faches (z.B Demokratietheorien, Postwachstumstheorie, Zivilisatorisches Hexagon) vertieft und erweitert ihr euer Fachwissen und die Fähigkeit eigene differenzierte politische Urteile zu bilden.

Unterrichtsbeispiele:

Arbeitsauftrag „Video zur UNO“

Arbeitsauftrag „Gesellschaft nach Corona“

PGW 11

PGW (Politik–Gesellschaft–Wirtschaft ) in der SEK II

In Klasse 11:

In der 11. Klasse wird PGW zweistündig unterrichtet. Anhand aktueller politischer Debatten und Herausforderungen erarbeiten wir politisches, wirtschaftliches und soziologisches Grundlagenwissen. Außerdem lernt ihr die wichtigsten Methoden unseres Faches kennen, so dass ihr gut auf die Studienstufe vorbereitet seid.

Themen in 11 sind z. B „Was bedeutet Sozialisation – Wie bin ich der / die geworden , der / die ich bin?“ „Wie funktioniert die EU und vor welchen Herausforderungen steht die Europäische Union gerade?“

Ihr lernt und übt, euch kenntnisreich, kritisch und differenziert mit politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Themen auseinanderzusetzen und eigene Urteile zu bilden.

Unterrichtsbeispiele:

Arbeitsauftrag „Video zur EU“

Arbeitsauftrag „Sozialisation“

Berufliche Orientierung

Berufsorientierung in der Sek II
Die Orientierung für die Zeit nach dem Abitur spielt an unserer Oberstufe eine große Rolle. So ist Berufsorientierung Pflichtfach für Schüler_innen der Vorstufe. Hierbei beschreiten wir methodisch völlig neue Wege und spielen damit hamburgweit eine Vorreiterrolle. Der Unterricht im Fach Berufsorientierung findet nämlich nicht im Klassenraum statt, sondern wird von unserem Koordinator Dr. Andreas Franke-Thiele über ein eigenes Internet-Forum organisiert. Dort werden tagesaktuelle Tipps aus der Wirtschaft und aus den Universitäten weitergegeben sowie selbst zu steuernde Lernbausteine angeboten, die ganz überwiegend im realen Berufsleben oder in den ausgewählten Bildungseinrichtungen stattfinden.
Persönliche Beratungen finden im BO-Büro am Lehmweg statt. Praktische Erfahrungen werden im Shadowing, bei Bewerbungstrainings, im Probestudium, bei Wettbewerben und anderen Aktivitäten gesammelt.
In der Studienstufe verlagert sich der Schwerpunkt in Richtung Studienorientierung. Der Bezug zur Berufswelt wird gleichzeitig über Profilpatenschaften vermittelt, in denen sich unsere Firmenpartner engagieren.
„Wege nach dem Abitur“ werden in Zusammenarbeit mit der Jugendberufsagentur vermittelt und reichen z.B. bis hin zu Auslandsaufenthalten und Bundesfreiwilligendiensten.
Am Ende der 3. Semesters vergeben wir ein in Bewerbungsverfahren hoch angesehenes Zertifikat für besondere Leistungen in der Berufs- und Studienorientierung.

Hier finden Sie weiterführende Informationen:

Konzept Berufliche Orientierung Sek II

Geographie 12

Infos zu Geographie in Jahrgang 11 finden Sie hier.

In Jahrgang 12 und 13 wird Geographie im Profil „Global denken – lokal handeln“ sowie im Bioprofil vierstündig unterrichtet, wobei noch eine (Jg.12) bzw. zwei (Jg.13) Stunden Seminar hinzukommen. Wann immer möglich, unternehmen wir Exkursionen, um die Unterrichtsinhalte in der realen Lebenswelt zu verankern.

Inhaltlich beschäftigen uns vier Themenbereiche:

Das Semester „Geoökologie“ gibt Auskunft darüber, welche naturgegebenen Voraussetzungen bestimmte Lebensräume beeinflussen. Hierbei werden Geoökosysteme von den Polen bis in die Tropen hinsichtlich ihrer geographischen Merkmale untersucht und der Einfluss des Menschen dazu in Bezug gesetzt. Der kritische Blick auf diese Wirkungsgefüge steht dabei im Vordergrund.

Beispiele für Exkursionen:

Klimahaus in Bremerhaven

Wattenmeer- Besucherzentrum Cuxhaven

Im Semester „Disparitäten“ dreht sich die Fragestellung um unterschiedliche Entwicklungen in verschiedenen Regionen. Dies kann den Unterschied zwischen städtischen und ländlichen Räumen innerhalb eines Landes, aber auch den Unterschied zwischen wirtschaftlichen reichen und armen Ländern betreffen. Geschult wird hier vor allem die Fähigkeit, den Entwicklungsstand zu analysieren, Probleme herauszuarbeiten und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln.

Aktuelle Problem, wie die Ernährungssicherung der stetig wachsenden Bevölkerung stehen dabei im Mittelpunkt der Betrachtungen.

Beispiele für Exkursionen:

Greenpeace

Nord-Süd-Kontor

Ein weiteres Semester beschäftigt sich mit der „Stadtentwicklung“. Dabei geht es sowohl um die historische Entwicklung von Städten bis hin zur heutigen Zeit als auch um Prozesse in sogenannten Megacities mit mehr als 10 Millionen Einwohnern.

Hamburg bietet uns die Möglichkeit, die Stadtentwicklung vom Mittelalter bis ins 21. Jahrhundert direkt zu erleben, wobei Themen wie „Verkehr“, „Wohnen und Arbeiten“ oder „Freizeit“ in Stadtrundgängen oder vom Wasser aus erlebbar werden. Zudem können funktionale Elemente einer Stadt in eigenen Kartierungen erarbeitet werden, sodass hier ein praktischer Zugang entsteht.

Beispiele für Exkursionen:

Führung Hafencity

Alternative Hafenrundfahrt

Über all diesen Themen steht die Frage nach der „Nachhaltigkeit“, die schließlich im 4. Semester noch einmal hervorgehoben wird. Hierbei wird das kritische Reflektieren unterschiedlicher Zusammenhänge geschult und die Lebenswirklichkeit in den Vordergrund gerückt.

Wir nehmen Bezug auf aktuelle gesamtgesellschaftliche Entwicklungen und hinterfragen gängige Verhaltensmuster sowie die in verschiedenen Bereichen angesprochenen „Nachhaltigkeitsziele“. Auch hier stehen ein kritisches Urteilsvermögen und das Entwickeln konstruktiver Lösungsansätze im Vordergrund.

Geographie 11

In Jahrgang 11 wird Geo als Wahlpflichtfach zweistündig unterrichtet. Wichtig ist dabei, auf die Themen der Studienstufe vorbereitet zu werden.

Ihr erfahrt unter anderem, wie es zu Erdbeben und Vulkanausbrüchen kommt, wobei auf aktuelle Ereignisse Bezug genommen wird. Außerdem lernt ihr, wodurch unser Klima beeinflusst wird und welche Auswirkungen dies hat.

Wir betrachten die Natur auch in spannenden Filmdokumentationen.
Beispielvideo Plattentektonik:
https://www.dailymotion.com/video/x2idt27
Beispielvideo Klima:
https://www.youtube.com/watch?v=rlNBzzXvqy4

(Hinweis: Die Ida Ehre Schule ist nicht für die Inhalte der externen Links verantwortlich.)

Ihr übt geographische Grundfertigkeiten wie Karten lesen und interpretieren, Koordinaten bestimmen oder Diagramme auswerten und arbeitet mit dem Atlas, um unseren Lebensraum verstehen zu lernen.

Lesen Sie auch Geographie in Jahrgang 12 und 13.